Seit nun schon mehr als 16 Jahren fahren wir mit dem SOLA in den Sommerferien in den Ort Fretter im Sauerland. Nach letzter aktueller Zählung kann Fretter immer hin 1490 Einwohner aufweisen. Diese Einwohner, welche das SOLA immer nach besten Kräften unterstützt haben, verdienen unseren besonderen Dank. Fretter gehört zur Gemeinde Finnentrop in der sich auch eines der Hallenbäder befindet, in die wir mit den Kindern schwimmen gehen. Im idyllischen Frettertal gelegen bietet Fretter ideale Möglichkeiten zur Durchführung eines Kinderlagers.

Der Ort erlaubt es, den Kindern auch mal freien Lauf zu lassen, da die potentielle Gefährdung insbesondere im Straßenverkehr in Fretter geringer ist als in größeren Orten oder Städten. Um die 90 Kinder und ca. 16 Betreuer unterzubringen muss man schon eine große Räumlichkeit finden. Wir haben das Glück, dass Fretter so eine Räumlichkeit in Form der Schützenhalle der Schützenbruderschaft St. Matthias 1860 e.V. aufweisen kann. Die Halle eignet sich durch ihren Aufbau und vor allem ihre Größe optimal für die Durchführung einer Ferienfreizeit mit ca. 100 Personen.

Die Innenarchitektur der Halle bitte durch zwei große Balkone separate Schlafräume für Mädchen und Jungen sowie einen abgetrennten Leiterschlafraum. Des weiteren befindet sich in der Halle ein großer Essraum und eine Großküche, in der die Kochleute Ihre leckeren Mahlzeiten zubereiten. Der somit noch gänzlich unbenutzte Parkettboden im oberen Bereich der Halle kann also in vollem Umfang für Spiele und andere Freizeitgestaltungen genutzt werden, insbesondere bei schlechtem Wetter. Die Angebote während der freien Zeit erstrecken sich vom Basketballkorb über die Möglichkeit Gesellschaftsspiele und in der Lagerbücherei Lesestoff auszuleihen bis hin zum Tischtennis. Diese Angebote werden auch dann von den Kindern immer gerne angenommen, wenn die Leiter „mal wieder“ verschnaufen müssen.